Festool Tauchsäge Test 2018

Festool Tauchsägen die 7 Besten im Vergleich.

Aktualisiert: 6. September 2018

Ob nun beim Verlegen von Parkett oder Laminat – Saubere Schnitte sind mit der Festool Tauchsäge allemal möglich. Sicherlich kann man für diese Arbeiten auch eine Kappsäge benutzen oder sogar eine Handkreissäge verwenden, die über eine Führungsschiene verfügen. Eine Tauchsäge kann allerdings deutlich mehr, als die anderen Modelle dieser Gattung. Wer seine Küche neu einrichten möchte und Löcher in die Arbeitsplatte sägen muss, ist mit der Tauchsäge ebenfalls gut bedient. Die Besonderheit bei diesen Sägen besteht darin, dass man direkt in das Holz eintauchen kann. Man muss nicht einmal mehr umständlich von der Kante eines Werkstückes beginnen zu sägen. Selbst als Heimwerker kann man somit eindeutig gute Ergebnisse erzielen. Das bedeutet daher, dass die Festool Tauchsäge einfach deutlich mehr kann und man mit dieser als Heimwerker die unterschiedlichen Möglichkeiten nutzen kann.

Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS
FESTOOL Tauchsäge TS 55 R FESTOOL Tauchsäge TS 55 R
FESTOOL TS 55 Q-PLUS-FS FESTOOL TS 55 Q-PLUS-FS
FESTOOL TS 55 RQ-Plus-FS FESTOOL TS 55 RQ-Plus-FS
FESTOOL TSC 55 REB-Plus-FS Li FESTOOL TSC 55 REB-Plus-FS Li
Festool TS 55 REBQ Plus FS Festool TS 55 REBQ Plus FS
Festool TSC 55 Li 5,2 Festool TSC 55 Li 5,2
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS
FESTOOL Tauchsäge TS 55 R FESTOOL Tauchsäge TS 55 R
FESTOOL TS 55 Q-PLUS-FS FESTOOL TS 55 Q-PLUS-FS
FESTOOL TS 55 RQ-Plus-FS FESTOOL TS 55 RQ-Plus-FS
FESTOOL TSC 55 REB-Plus-FS Li FESTOOL TSC 55 REB-Plus-FS Li
Festool TS 55 REBQ Plus FS Festool TS 55 REBQ Plus FS
Festool TSC 55 Li 5,2 Festool TSC 55 Li 5,2
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS
FESTOOL Tauchsäge TS 55 R
FESTOOL TS 55 Q-PLUS-FS
FESTOOL TS 55 RQ-Plus-FS
FESTOOL TSC 55 REB-Plus-FS Li
Festool TS 55 REBQ Plus FS
Festool TSC 55 Li 5,2
1,5 Sehr gut
2,2 Gut
2,2 Gut
2,2 Gut
2,3 Gut
2,4 Gut
2,5 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

18+
15+
4+
5+
7+
4+
6+

Sägeblattdurchmesser

160
mm
160
mm
160
mm
160
mm
160
mm
160
mm
160
mm

Leistung

1200
W
1050
W
1050
W
1050
W
151,2
W
1050
W
151,2
W

Leerlaufdrehzahl

5200
U/min
5200
U/min
6500
U/min
6500
U/min
5200
U/min
2000
U/min
5200
U/min

max. Schnitttiefe bei 90°

55
mm
55
mm
55
mm
55
mm
55
mm
55
mm
55
mm

max. Schnitttiefe bei 45°

43
mm
43
mm
43
mm
43
mm
43
mm
43
mm
43
mm

Gewicht

4,5
kg
4,4
kg
4,4
kg
4,4
kg
5,2
kg
4,4
kg
3,9
kg

Staubabsaugvorrichtung

Führungsschiene

Koffer

Vorteile

  • sehr sauberer gerader Schnitt
  • Schnellstopp
  • viel Zubehör
  • Höchste Flexibilität
  • mit Hinterschnitt
  • einfaches Ansetzen
  • sehr präzise
  • sauberer Schnitt
  • einfach einstellbar
  • sägt wie Butter
  • Sehr präziser Schnitt
  • leichte Bedienung
  • Bürstenloser EC-TEC Motor
  • Betrieb mit zwei 18 Volt
  • oder mit einem 18 Volt
  • Höchste Flexibilität
  • präziser durch Winkeleinstellung
  • Führungskeil für sicheres Arbeiten
  • Schnell Ladegerät
  • für präzise Tauchschnitte
  • flexibel

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Festool Tauchsäge - Vergleich gefallen?
11+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Festool Tauchsäge-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Die Tauchsäge Festool dient zum Eintauchen in das Material Holz. Im Gegensatz zu den klassischen Handkreissägen, die ebenso über eine Führungsschiene verfügen kann man bei diesem Gerät nicht nur von mit der Werkstückkante arbeiten. Zum Schneiden von Löchern in einer Arbeitsplatte ist die Säge ebenfalls geeignet.

  • Wer daher auf präzise Schnitte mit einer solchen Maschine setzt sollte unbedingt darauf achten, dass eine hochwertige Führungsschiene bei der Tauchsäge Festool vorhanden ist. Sollte die Schiene nicht gerade sein, kann es passieren, dass auch die Schnittkanten nicht rechtwinklig werden.

  • Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Modellen, die gleichzeitig über einen Staubsaugeranschluss verfügen, der dazu gedacht ist, um die Arbeiten ordentlich und sauber zu ermöglichen. Dreck und Schmutz beim Sägen werden somit eindeutig minimiert.

alte Festool Tauchsäge

1. Was ist eine Festool Tauchsäge und wie funktioniert diese?

Die Tauchsäge ist ein handgeführtes Elektrogerät, welches zum Sägen von Holz gedacht ist. Sie gehört der Kategorie der Kreissägen an, kann aber aufgrund der speziellen Bauart eindeutig mehr. Die Handkreissägen werden meistens mit den Pendelhaubensägen verglichen. Der Aufbau einer Tauchsäge ist ähnlich.

Die Tauchsägen bestehen aus einem Kreissägeblatt, die durch einen Elektromotor angetrieben werden. Zur eigenen Sicherheit verfügt die Säge über ein Maschinengehäuse, welches das gesamte Sägeblatt komplett umschließt. Erst dann wenn der Nutzer einen Entriegelungsschieber betätigt, kann man das Sägeblatt aus der Grundplatte heraustreten. Dieser Mechanismus ist mit einer Feder versehen. Durch diese Konstruktion kann die Säge in das Holz eintauchen, was für den Innenausbau erhebliche Vorteile mitbringen kann.
Eine Tauchsäge mit Führungsschiene verfügt ebenso über einen Vorteil, die für die exakten und präzisen Schnitte notwendig ist. Dementsprechend können diese Geräte eindeutig genauer arbeiten, als die Kappsägen. Ebenso bieten sie einen deutlich besseren Komfort.

Vorteile

  • ermöglichen genaue und präzise Schnitte
  • sind vielseitig und mobil einsetzbar
  • bieten eine einfache und sichere Anwendung

Nachteile

  • die Anschaffungskosten sind oftmals hoch
  • am Anfang kann die Anwendung etwas ungewohnt sein

2. Welche Arten von Festool Tauchsägen gibt es?

Die Festool Tauchsägen gibt es in verschiedenen Varianten, Größen und Modellen. Jedoch kann man die Sägen für das Parkett und Laminat in ihren Arten ebenso unterscheiden. Schließlich sind es nicht nur die Tauchsägen, die eindeutige Vorteile bieten können, sondern auch noch weitere.

Bandsäge: Die Bandsäge hat die Besonderheit, dass das Sägeblatt aus einem geschlossenen Ring besteht. Dieses Band kann durch einen Motor und die vorhandene zwei Umlenkrollen bewegt werden. Natürlich ist das Sägeband aus Sicherheitsgründen mit einem Maschinengehäuse verkleidet. Die Arbeitsfläche bildet einen Tisch, sodass man das Kreissägeblatt vertikal in die gewünschte Richtung bewegen kann. Die Bandsäge arbeitet ähnlich wie die Dekupiersäge.

Dekupiersäge: Die Dekupiersäge ist eine elektrische Laubsäge. Sie wird daher für die Laubsägearbeiten und für Schwibbögen benutzt. Das Herzstück bei dieser Maschine ist der Elektromotor, der den Sägedraht in die vertikale Richtung hin und her bewegt. Mit dieser Säge können sogar dünne Hölzer bearbeitet werden.  

Kappsäge: Die Kappsäge hingegen wird in den meisten Fällen für das Sägen von Paneelen, Laminat und auch Parkett verwendet. Die Besonderheit bei dieser Säge liegt darin, dass ein rotierendes Sägeblatt vorhanden ist, welches durch einen Klappmechanismus auf das Werkstück absenkt. Die Kappsägen finden besonders bei den Gehrungsschnitten Verwendung.

Stichsäge: Die Stichsäge ist einer der mobilen Werkzeuge. Diese wird ebenfalls durch einen Motor in Bewegung gesetzt. Vor allem aber eignet sich die Stichsäge für den Innenausbau und das Schneiden von Leisten und Schallholz. Mittlerweile gibt es sogar Akku-Stichsägen, die für die einfache Handhabung gedacht sind. Viele Heimwerker benutzen diese mittlerweile, um die wichtigen Arbeiten im Haus erledigen zu können.

3. Darauf ist beim Kauf einer Festool Tauchsäge zu achten

Wer eine Festool Tauchsäge kaufen möchte muss auf verschiedene Kriterien achten. Die Tauchsägen gehören schließlich zu einer der beliebtesten auf dem Markt. Trotz alledem sollte man auf einige Dinge achten, damit sich die Anschaffung lohnen wird.
Eines der wichtigsten Kriterien in dem Bereich ist der Sägeblattdurchmesser. Das Sägeblatt ist wichtig, damit man die Schnitttiefe der Tauchsäge bestimmen kann. Man sollte den Durchmesser des Sägeblatts wissen, damit es keine Probleme beim Nachkauf gibt. Es kann schließlich vorkommen, dass ein Sägeblatt nach einer gewissen Zeit stumpf wird. Die meisten Sägeblätter haben einen Durchmesser von 160 mm.

Ebenso wichtig ist die Leistung, welche die Festool Tauchsäge mitbringt. Diese gibt schließlich an, wie viel Strom die Säge braucht. Die meisten Watt-Werte rangieren zwischen 1000 Watt und 1400 Watt. Die Festool Tauchsägen haben in dem Bereich gute Werte. Wer daher einen Test in Anspruch nimmt kann diese Werte ebenso miteinander vergleichen. Eine angemessene Leistung sollte die Säge schließlich mitbringen. Wichtig ist, dass die Leistung nichts über die Kraftübertragung aussagt und dementsprechend eher gering sein sollte.

3.1. Eine Sache der Einstellung und vor allem Leerlaufdrehzahl

Des Weiteren ist die Leerlaufdrehzahl bei der Festool Tauchsäge wichtig. Je nach Projekt und Material kann die Leerlaufdrehzahl reguliert werden. In der Regel verwendet man für die meisten Arbeiten die höchste Drehzahl, wenn es ums Schneiden von Weichholz geht. Bei Hartholz hingegen sollte man die Drehzahl regulieren und gegebenenfalls eine geringere Geschwindigkeitsstufe verwenden. Die Drehzahl gibt bei einer Tauchsäge schließlich an, wie schnell sich das Blatt dort dreht. Je schneller das Sägeblatt demnach arbeitet, desto schneller kann man das Holz schneiden. Die meisten guten Tauchsägen sollten eine maximale Leerlaufdrehzahl von 500 bis 6000 U/min besitzen. Nur so können die verschiedenen Heimwerker Projekte angetrieben werden.

Des Weiteren sollte man vor dem Kauf auf die Schnitttiefe achten. Es gibt dahingehend ebenfalls wenige Unterschiede, die man jedoch kennen sollte. Man sollte immer beachten,dass die Schnitttiefe oftmals ohne die Führungsschiene gemessen wird. Diese kann daher geringer sein. Wer daher die Schnitttiefe herausfinden möchte sollte feststellen, dass eine Tiefe von 55 mm für senkrechte Schnitte und 40 mm für 45 Grad Schnitte mehr als ausreichend sind.

Meistens haben die Tauchsägen alle einen unterschiedlichen Lieferumfang. Das bedeutet, dass bei dem einen Hersteller mehr und bei dem anderen weniger Zubehör vorhanden ist. Die Produkte, die über einen Staubsaugeranschluss verfügen sind einfach bestens geeignet. Somit hat man beim Sägen keine Probleme mit Staub und Schmutz. Auch eine Führungsschiene ist in dem Fall sehr wichtig, sodass diese ebenfalls in dem Zubehör enthalten sein sollte.

Als letztes entscheidet das Gewicht und der Preis. Wenn man eine Tauchsäge kaufen möchte, sollte man schließlich auch das Gewicht beachten. Man sollte nicht vergessen, dass es sich um ein handgeführtes Elektrogerät handelt, kann der Dauerbetrieb mit einem hohen Gewicht zu Problemen führen. Die hochwertigen Produkte haben meistens ein Gewicht zwischen 4 bis 5 kg. Man muss daher damit rechnen, dass die Festool Tauchsägen etwas schwerer sind. Ebenso entscheidend ist der Preis. Wer seine Tauchsäge regelmäßig braucht kann sich auf einen höheren Preis einlassen. Es kann jedoch vorkommen, dass die besonders günstigen Modelle nicht das bieten, was man sich wünscht. Aufgrund dessen ist ein Vergleich und besonders ein Testbericht einfach sehr wichtig.

3.2. So richtet man den Arbeitsplatz richtig ein

Die Vorbereitungen für den Einsatz einer Tauchsäge sind ebenso wichtig, wie die richtige Benutzung. Jedoch ist der Aufbau selbst mit einer Führungsschiene schnell erledigt. Man braucht lediglich zwei stabile Holzstöcke, auf denen man das zu sägende Material ablegen kann. Falls man Metallblöcke verwenden möchte, sollte man diese auf eine Opferleiste aufbauen, damit man beim Sägen nicht in das Metall schneidet. Sollte dies der Fall sein, kann schließlich das Sägeblatt kaputtgehen.

Sind die Platten jedoch zu klein, um sie sicher auf die Böcke zu platzieren, sollte man größere Holzplatten verwenden, die als provisorische Auflage dienen. Man darf schließlich nicht vergessen, dass die Festool Tauchsägen keinen integrierten Tisch haben und man hierbei ein provisorisches Modell braucht. Außerdem sollte man schauen, dass man die Führungsschienen richtig einsägt. In der Regel sind die passenden Führungsschienen bei den Festool Tauchsägen dabei, sodass man sich keine Gedanken machen muss. Trotzdem ist der richtige und besonders sichere Umfang mit der Säge wichtig.

3.3. Die Bedienung und Funktionsweise einer Tauchsäge

Festool Tauchsäge mit Holz

Es existieren viele Möglichkeiten zu sägen.

Grundsätzlich ist eine richtige Bedienung der Tauchsäge ebenfalls wichtig. Beim Arbeiten mit der Säge fährt man die Säge in das Werkstück hinein. Mittels der Führungsschiene kann man es einfach darüber führen. Durch die bewegliche Lagerung des Sägeblattes führt diese über die Grundplatte hinaus, was einen deutlichen Unterschied zu einer Handkreissäge zeigt. Wenn man das Holz schneiden möchte bewegt man das Sägeblatt der Tauchsäge einfach nach unten. Die Maschine gleitet zügig über die Führungsschiene und sorgt gleichzeitig für die exakten Schnittkanten. Mit nur einem Blick auf den Schnittlinienanzeiger sieht man daher, dass man den Tiefenanschlag millimetergenau ablesen kann. Man muss nur noch den benötigten Winkel einstellen. Dementsprechend kann man mit einer Tauchsäge selbst komplizierte Gehrungsschnitte machen. Die Schnitttiefen bis 55 mm gehören bei einem Gehrungsschnitt von 0 Grad zum Standard. Meistens können die Maschinen diese ohne Probleme bewältigen.

Bevor es jedoch an die erste Anwendung geht, sollte man sich besonders als unerfahrener Nutzer erst einmal mit der Tauchsäge vertraut machen. Man sollte schließlich bei den Schutzfunktionen dort nichts mehr falsch machen. Mit einem Rückschlagschutz und der Anti-Rutschschiene kann man einen gefürchteten Rückschlag ebenso verhindern oder zumindest auch abfedern, wenn man in die entgegengesetzte Richtung fährt. Auch der Rückschlagstop verhindert bei der Tauchsäge, dass das Gerät nach oben ausfährt oder sogar über der Grundplatte sägt. Passend hierzu bieten sich sogar Führungsschienenbegrenzungen an, die massiv verarbeitet sind und die Säge auf der festgelegten Strecke laufen lassen.

Man sollte als Laie daher genau schauen, wie man mit der Festool Tauchsäge umgeht und welche Funktionen weiterhin wichtig sind. Auch die Sicherheitshinweise sollte man allemal beachten, damit man nichts mehr falsch macht.

4. Hersteller und Marken

  • Festool
  • Makita Tauchsäge
  • Bosch

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Festool Tauchsäge

Wie benutzt man die Tauchsäge?

Wichtig bei der Nutzung der Tauchsäge ist es, dass man diese justieren muss, damit man sie auch richtig benutzen kann. Hierzu kann man entweder in den Bedienungsanleitungen schauen oder sogar das Internet nutzen, um dort verschiedene Hilfen zu erhalten. Es gibt mittlerweile sogar Video in denen genau beschrieben wird, wie man die Festool Tauchsäge benutzt und auf was man achten muss.

Ist eine Tauchsäge oder Handkreissäge besser?

Fraglich ist bei vielen Heimwerkern, welche Säge besser ist. Eine einfache Antwort kann man darauf jedoch nicht geben. Wer jedoch lediglich Schalholz und Dachlatten grob schneiden möchte, kann mit einer Handkreissäge am besten arbeiten. Beim Sägen von Laminat, Parkett oder sogar Echtholzpaneelen sollte man lieber eine Tauchsäge benutzen. Diese kann deutlich genauer sägen und hat bei vielen Modellen sogar einen Splitterschutz.

Sind die Festool Tauchsägen die besten?

Grundsätzlich ist mit einer Festool Tauchsäge ein präzises und exaktes Schneiden möglich. Eine gute Tauchsäge sollte daher ebenso einen Hinterschnitt haben. Unter diesem versteht man die Einstellung des Neigungswinkels, die das Sägen über 90 Grad ermöglicht. Bei den Modellen aus dem Hause Festool ist dies der Fall. Doch auch Makita und Bosch bieten diese Funktion an.

Kann man die Tauchsäge auch als Tischkreissäge verwenden?

Eine Tauchsäge kann die klassische Tischkreissäge ersetzen, da die Genauigkeit ähnlich ist. Sie lässt sich aber nicht als Tischkreissäge verwenden. Bei einer Tischkreissäge wird das Werkstück schließlich über den Tisch gezogen und durch das feste Sägeblatt geschnitten. Die Tauchsäge hingegen muss an das Holz heran geführt werden.

Ist es sinnvoll, eine günstige Tauchsäge zu kaufen?

Für die einfachen Zwecke reicht in der Regel natürlich eine günstige Tauchsäge vollkommen aus. Wer jedoch Schalholz oder Brennholz schneiden möchte, sollte sich bereits im Vorfeld mit dem Gedanken abgefunden haben, etwas mehr auszugeben, um auch wirklich Qualität zu erfahren. Auf besonders hochwertige Tauchsägen ist dann zu achten, wenn Laminat oder Parkett geschnitten werden soll. Vor allem bei den Profilleisten über dem Fußboden, die an der Wand befestigt sind, sollte man genaue Schnitte erzielen können.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS
Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS
18+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Gut (2,2)
FESTOOL Tauchsäge TS 55 R
FESTOOL Tauchsäge TS 55 R
15+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen