Makita Tauchsäge Test 2017

Makita Tauchsägen die 7 Besten im Vergleich.

Aktualisiert: 8. April 2018

Aufgrund dessen das die Tauchsäge mitten im Werkstück angesetzt werden kann, lassen sich Arbeiten durchführen, die sonst nur mit Seilsägen oder Stichsägen möglich sind. Das bedeutet, dass man mit einer Makita Tauchsäge ideal Aussparungen für Spüle und Herd in den Arbeitsplatten sägen kann. Außerdem ist die Tauchsäge ein beliebtes Werkzeug für die Bodenverlegungsarbeiten. Mit einem Schattenfugenanschlag, der als Zubehör für die Tauchsäge erhältlich ist, kann man die Fugen in der gewünschten Breite von den Wänden sägen.

Makita SP 6000K1 Makita SP 6000K1
Makita SP6000J Makita SP6000J
Makita SP 6000X1 Makita SP 6000X1
Makita SP6000JSP1 Makita SP6000JSP1
Makita HS301DY1J Makita HS301DY1J
MAKITA SP 6000 J1 MAKITA SP 6000 J1
Makita HS7601 Makita HS7601
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Makita SP 6000K1 Makita SP 6000K1
Makita SP6000J Makita SP6000J
Makita SP 6000X1 Makita SP 6000X1
Makita SP6000JSP1 Makita SP6000JSP1
Makita HS301DY1J Makita HS301DY1J
MAKITA SP 6000 J1 MAKITA SP 6000 J1
Makita HS7601 Makita HS7601
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Makita SP 6000K1
Makita SP6000J
Makita SP 6000X1
Makita SP6000JSP1
Makita HS301DY1J
MAKITA SP 6000 J1
Makita HS7601
1,8 Sehr gut
1,9 Sehr gut
2,0 Gut
2,3 Gut
2,3 Gut
2,5 Gut
3,0 Befriedigend

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

16+
13+
4+
6+
3+
6+
5+

Sägeblattdurchmesser

165
mm
165
mm
165
mm
165
mm
85
mm
165
mm
(190)
mm

Leistung

1300
W
1300
W
1300
W
1300
W
16,2
W
1300
W
1200
W

Leerlaufdrehzahl

5200
U/min
5200
U/min
5200
U/min
5800
U/min
1500
U/min
5200
U/min
5200
U/min

max. Schnitttiefe bei 90°

56
mm
56
mm
56
mm
56
mm
25,5
mm
56
mm
66
mm

max. Schnitttiefe bei 45°

40
mm
40
mm
40
mm
40
mm
25,5
mm
40
mm
46
mm

Gewicht

4,4
kg
4,4
kg
4,4
kg
4,4
kg
1,1
kg
4,4
kg
4,0
kg

Staubabsaugvorrichtung

Führungsschiene

Koffer

Vorteile

  • Winkelschnelleinstellung
  • Anreiß-Modus
  • Sägeblattarretierung
  • Handkreissäge mit Eintauchfunktion
  • Elektronisch regelbare Drehzahl
  • Parallelanschlag nicht enthalten
  • Stufenlose Drehzahlregulierung
  • Sägeblattarretierung
  • Überlastschutz
  • qualitativ
  • hochwertig
  • mit 2 Zwingen
  • Ideal zum Ablängen
  • Ausschnitte auf engstem Raum
  • Blasvorrichtung hält Schnittstelle sauber
  • Stufenlose Drehzahlregulierung
  • Montagewerkzeug
  • Überlastschutz
  • ergonomisch ausgeformten Zusatzgriff
  • staubarmes Arbeiten
  • präzises Arbeiten

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Makita Tauchsäge-Vergleich gefallen?
8+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Makita Tauchsäge-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Die Makita Tauchsäge bekommt man mittlerweile in verschiedenen Varianten. Dementsprechend kann man mit Hilfe eines Tests oder Vergleiches schauen, welches Gerät für die gewünschten Aufgaben geeignet ist. Die unterschiedlichen Arten unterscheiden sich schließlich doch in ihrer Arbeitsweise.

  • Die Tauchsäge ist für das Schneiden von Holz geeignet. Besonders der Innenausbau oder der Möbelausbau ist mit einer solchen Säge möglich. Die präzise und exakte Arbeitsweise begeistert bis heute viele Heimwerker, die eine Tauchsäge benutzen.

  • Die Makita Tauchsägen gibt es gleichzeitig mit Führungsschienen, sodass man noch besser arbeiten kann. Trotz alledem sollte man vor dem Kauf einiges beachten und schauen, welche Funktionen und Eigenschaften man mit den Sägen erhalten kann.

Makita Tauchsäge

1. Was ist eine Makita Tauchsäge und wie funktioniert diese?

Die Tauchsäge gehört der Gattung Handkreissäge an. Der Name dieser Säge bezieht sich darauf, dass die Einheit aus Motor und Sägeblatt schwenkbar ist und demnach mit dem Sägeschnitt in das Werkstück eintauchen kann. Im Ruhezustand schaut das Sägeblatt nicht, wie bei anderen Handkreissägen unten heraus. Eine konventionelle Handkreissäge ist außerdem fest mit den Führungsschienen verbunden. Des Weiteren ist das Sägeblatt mit einer Pendelhaube abgedeckt. Dieses klappt während des Zuschnitts zurück und legt demnach das Sägeblatt frei. Nach Abschluss eines Sägevorgangs springt die Pendelhaube einfach wieder zurück und deckt das Sägeblatt ab. Bei einer Tauchsäge hingegen wird das Sägeblatt beim Hochschwenken wieder automatisch in das Gehäuse gefahren.

Vorteile

  • präzise und genaue Schnitte sind mit der Makita Tauchsäge möglich
  • besonders einfache Handhabung auch für Laie
  • in der Anwendung einfach ideal geeignet
  • Tauchsägen sind flexibel einsetzbar, da es sogar Akku Sägen gibt

Nachteile

  • einige Modelle sind sehr teuer in der Anschaffung

Die Tauchsäge eignet sich daher besonders für die Arbeiten, die mit einer hohen Präzision und Maßgenauigkeit benötigen. Besonders die glatten Schnittflächen lassen sich beim Einsatz eines Splitterschutzes an der Führungsschiene erzielen. Hierbei handelt es sich um eine Gummilippe, die Ausfransungen und auch Absplitterugen vom Holz vermeiden kann.

2. Welche Arten von Makita Tauchsägen gibt es?

Mittlerweile gibt es verschiedene Modelle und Arten der Tauchsäge, sodass man die klaren Unterschiede eindeutig erkennen kann. Auch der Hersteller Makita bietet einem verschiedene Arten an, sodass für jeden Verwendungszweck etwas passendes dabei sein kann. Wichtig ist einfach, dass die Tauchsägen eine Leistungsaufnahme zwischen 1200 und 1400 Watt mitbringen können. Dies ist bei den Modellen von Makita jedoch gar kein Problem.

Mini Tauchsägen: Eine Art der Geräte sind unter anderem die Mini Tauchsägen, die von dem Hersteller Makita ebenfalls angeboten werden. Diese Werkzeuge eignen sich perfekt für eine hohe Präzision und ordentliche Schnittweise. Mit einer Mini Tauchsäge kann man eine Schnitttiefe bis zu 27 mm erreichen. Die Leistung beträgt oftmals nur 500 Watt, was bei diesen kleine Modellen jedoch mehr als ausreichend ist.

Akku Tauchsägen: Die Akku Tauchsäge ist bestens für die Heimwerker geeignet, die das Gerät mobil einsetzen wollen. Bei einer Akku Tauchsäge ist man schließlich keinesfalls auf einen Stromanschluss angewiesen. Man kann diese mit einem Akku bedienen, sodass sie flexibel einsetzbar ist.

Grundsätzlich können beide Arten der Makita Tauchsäge ihre Vorteile bringen. Schließlich bieten diese eine gute Motorleistung und sind eindeutig handlicher. Tauchsägen sind gegenüber den Handkreissägen auch vielseitiger einsetzbar, sodass man als Heimwerker garantiert nicht an seine Grenzen stoßen wird. Hinzu kommt, dass die Makita Tauchsäge einen kompakten Aufbau bietet, sodass man das Sägewerkzeug selbst in kleinen Räumen verwenden kann. Anders als bei den klassischen Handkreissägen, die sonst Verwendung finden, braucht man keine zusätzlichen Platz mehr. Daher ist selbst das Arbeiten in einem verwinkelten Dachgeschoss damit kinderleicht möglich. Selbst wenn man die Tauchsägen im Wohnmobil nutzen möchte stellt dies garantiert kein Problem mehr dar.

3. Darauf ist beim Kauf einer Makita Tauchsäge zu achten

Wer sich eine Makita Tauchsäge kaufen möchte muss einige Dinge beachten. Das bedeutet, dass man sich an bestimmte Kriterien halten kann, um die Kaufentscheidung an sich erleichtern zu können. Makita ist zwar ein bekannter Markenhersteller, jedoch bietet auch dieser unterschiedliche Modelle für die verschiedenen Zwecke an.

Man sollte beim Kauf schon darauf achten, was in dem Lieferumfang mit enthalten ist. Das mitgelieferte Zubehör bietet dem Heimwerker schließlich ein einfaches Arbeiten, ohne das man andere Teile dazu kaufen muss. Je umfangreicher daher die Grundausstattung der Tauchsäge ist, desto vielseitigere Arbeiten sind demnach möglich. Aufgrund dessen, dass die meisten Tauchsägen mobil eingesetzt werden ist es sogar sinnvoll eine Tragetasche zu haben. Makita bietet sogar Tauchsägen an, bei denen zwei zusammensteckbare Führungsschienen enthalten sind, sodass man diese ebenfalls nicht nachkaufen muss.

Ebenso wichtig sind die technischen Spezifikationen der Tauchsägen. Eine hohe Drehzahl ist schließlich dafür wichtig, dass die Schnitte sauber und sicher gesägt werden können. Auch die maximale Schnitttiefe sollte man nicht aus den Augen verlieren. Bei den meisten Akku Tauchsägen ist es der Fall, dass diese nach wenigen Stunden Arbeit nachlassen. Daher sollte man auf dieses Kriterium ebenfalls achten.

Eine gute Bedienbarkeit ist bei der Makita Tauchsäge auch wichtig. Schließlich möchte man als Anfänger ebenso ein gutes Handling bekommen. Die ergonomische Anordnung des Griffes unterstützt den Heimwerker bei seiner sauberen Arbeit. Die Elemente sollten dementsprechend so angeordnet sein, dass man nicht versehentlich an die Schalter kommt. Selbst bei der Tauchsäge mit Führungsschiene gehört zu einer guten Bedienung dazu. Diese ist schließlich einer der wesentlichen Elemente bei der Tauchsäge. Daher ist es wichtig, dass sich jeder vor Augen hält, die Sicherheit zu beachten. Diese ist beim Arbeiten mit einer Tauchsäge das A und O.

Als letztes spielt natürlich auch der Preis eine wichtige Rolle. Die Makita Tauchsägen bieten grundsätzlich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sodass für jeden etwas dabei ist.

3.1. Das nützliche Zubehör der Makita Tauchsäge

Makita Tauchsäge im Einsatz

Die Grundausstattung einer jeder Tauchsäge ist das A und O.

Das Zubehör ist bei einer guten Makita Tauchsäge einfach sehr wichtig. Eines der unumgänglichen Produkte sind unter anderem die Führungsschienen. Diese sollten bei einer Tauchsäge immer dabei sein. Es gibt bestimmte Modelle von Makita, bei denen sogar zwei Führungsschienen angeboten werden, die sich über eine lange Schiene zusammenstecken lassen. Ebenso sollte ein Parallelanschlag vorhanden sein, der jedoch im Lieferumfang meistens enthalten ist. Um ein Beispiel für den Einsatz eines Parallelanschlags geben zu können gilt folgendes: Wer gleich mehrere Holzstücke identisch aus einem Werkstück sägen möchte, kann dies mit einem Parallelanschlag tun. Ist die Breite schließlich einmal eingestellt, kann der Arbeitsvorgang immer wiederholt werden, ohne das man das Holz neu markieren muss.

Wer weiterhin auf ein sauberes und ordentliches Umfeld achtet sollte schauen, dass bei der Tauchsäge ebenso ein Staubsaugeranschluss vorhanden ist. Viele der Tauchsägen bieten sogar einen Adapter. Durch diesen kann man den Staubsauger anschließen und den Dreck, Staub und Schmutzt während der Arbeiten sofort entfernen.

Welches Zubehör man jedoch für sich benötigt hängt immer von den Arbeiten ab, die man mit der Tauchsäge machen möchte. Die Ausstattungsmöglichkeiten sind bei den Tauchsägen sehr vielseitig. Man kann daher nur mit Hilfe von einem Vergleich oder Test die besten Angebote finden. Natürlich muss man selbst schauen, welches Zubehör benötigt wird, welche Arbeiten man machen möchte und wie gut die Leistung der jeweiligen Geräte sein muss. Anhand dessen kann man bestimmen, welche Makita Tauchsäge die richtige für einen ist.

4. Hersteller und Marken

  • Makita
  • Einhell
  • AEG
  • Festool

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Makita Tauchsäge

Kann ich die Makita Tauchsägen im Internet kaufen?

Natürlich bietet das Internet eine Reihe an hochwertigen Makita Tauchsägen an. Das bedeutet, dass man sich dort bereits ein Bild machen kann um zu schauen, welche Geräte für einen die besten sind. Auch die Vergleichsportale, auf denen ausführliche Kundenbewertungen stehen können die Kaufentscheidung erleichtern. Wer jedoch auf Nummer sicher gehen möchte kann einfach bei dem Hersteller Makita selbst schaue und sich dort informieren.

Kann man sich eine Makita Tauchsäge auch ausleihen?

Heutzutage ist es keine Seltenheit mehr, dass man sich verschiedene Werkzeuge im Baumarkt ausleihen kann. Sogar einige Hersteller bieten einen solchen Service vor Ort an. Die Heimwerker, die eine Tauchsäge nur für den einmaligen Gebrauch nutzen möchte können sich diese ausleihen. Meistens ist es deutlich günstiger, als zum Beispiel die Neuanschaffung einer Scheppach Tauchsäge.

Welche Modelle aus dem Hause Makita sind die besten?

Wer sich umschaut welche Modelle der Makita Tauchsägen die besten sind wird im Internet viele Informationen erhalten. Einer der idealen Tauchsägen, die für den Heimwerker ebenfalls geeignet ist, sind die Modelle SP6000, SP6000j und SP6000k1. Alle drei Tauchsägen bieten genau die Qualitäten und Funktionen, die man für den Innenausbau braucht. Der Hersteller listet die Modelle auf seiner Webseite ebenfalls auf und bietet dort einen kleinen Einblick in die technischen Details.

Wie teuer sind die Makita Tauchsägen?

Der Preis spielt bei den Makita Tauchsägen natürlich ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Makita Tauchsägen liegen zwischen 200 Euro und 500 Euro. Wer eine günstige Alternative sucht kann die Stichsägen kaufen, die allerdings nicht für alle Arbeiten, die mit einer Tauchsäge möglich sind, geeignet ist. Aufgrund dessen sind die Anschaffungskosten für eine Makita Tauchsäge nicht gerade gering.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,8)
Makita SP 6000K1
Makita SP 6000K1
16+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,9)
Makita SP6000J
Makita SP6000J
13+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen