Tauchsäge Test

Die 7 besten Tauchsägen im Vergleich

Aktualisiert: 26. Juli 2019

Wer als Hobbybastler oder als Heimwerker eine Tauchsäge kaufen möchte, der muss sich zwischen einer großen Produktvielfalt entscheiden. Egal, ob nun die vielen Angebote im Internet oder im nächsten Baumarkt, man muss sich immer die Frage stellen, welche Tauchsäge ist nun die Beste. In der Tat ist es nicht einfach, diese Entscheidung zu treffen und genau aus diesem Grund haben wir uns für Sie auf vielen Tauchsägen Test-Seiten umgeschaut und möchten Sie nun über die wichtigsten Daten, Fakten und Hintergründe informieren. Unsere Ratgeberseite wird Ihnen helfen, eine adäquate Entscheidung treffen zu können und Sie bis zum Kauf begleiten.

Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS
Mafell MT55cc Mafell MT55cc
Makita SP 6000K1 Makita SP 6000K1
Bosch Professional GKT 55 GCE Bosch Professional GKT 55 GCE
Scheppach PL55 Scheppach PL55
Batavia T-Raxx Batavia T-Raxx
FESTOOL Tauchsäge TS 55 R FESTOOL Tauchsäge TS 55 R
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS
Mafell MT55cc Mafell MT55cc
Makita SP 6000K1 Makita SP 6000K1
Bosch Professional GKT 55 GCE Bosch Professional GKT 55 GCE
Scheppach PL55 Scheppach PL55
Batavia T-Raxx Batavia T-Raxx
FESTOOL Tauchsäge TS 55 R FESTOOL Tauchsäge TS 55 R
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS
Mafell MT55cc
Makita SP 6000K1
Bosch Professional GKT 55 GCE
Scheppach PL55
Batavia T-Raxx
FESTOOL Tauchsäge TS 55 R
1,5 Sehr gut
2,0 Gut
2,1 Gut
2,3 Gut
2,5 Gut
2,7 Gut
2,9 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

1,57K+
396+
400+
373+
1,01K+
402+
392+

Sägeblattdurchmesser

160
mm
165
mm
165
mm
160
mm
165
mm
160
mm

Leistung

1200
W
1400
W
1300
W
1400
W
1200
W
1200
W
1050
W

Leerlaufdrehzahl

5200
U/min
6250
U/min
5200
U/min
6250
U/min
5500
U/min
5500
U/min
5200
U/min

max. Schnitttiefe bei 90°

55
mm
57
mm
55
mm
54
mm
55
mm

max. Schnitttiefe bei 45°

43
mm
41
mm
40
mm
42
mm
45
mm
42
mm
43
mm

Gewicht

4,5
kg
4,7
kg
4,4
kg
4,7
kg
7,3
kg
5,0
kg
4,4
kg

Staubabsaugvorrichtung

Führungsschiene

Koffer

Vorteile

  • sehr sauberer gerader Schnitt
  • Schnellstopp
  • viel Zubehör
  • millimetergenau
  • geschlossene Sägeblattgehäuse
  • deutlich höhere Drehzahl
  • Winkelschnelleinstellung
  • Anreiß-Modus
  • Sägeblattarretierung
  • Mit Anreiß-Modus für ausrißfreien Schnitt
  • Kein Kippen von Führungsschiene
  • Drehzahl elektronisch regelbar
  • Mit Präzision und Kraft
  • hochwertige Maschinenkomponenten
  • Komfortables Arbeiten
  • Stufenlos einstellbare Schnitt-Tiefenbegrenzung
  • Automatischer Spaltkeil
  • Anti-Rückschlag System
  • Anreiß -Funktion
  • Elektronische Drehzahlregelung
  • Höchste Flexibilität
  • mit Hinterschnitt
  • einfaches Ansetzen

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Wie finden Sie diesen Vergleich?
40+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Tauchsäge-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Mit einer Tauchsäge können Sie viele Arbeiten sehr viel leichter durchführen, als wenn Sie zu einer normalen Kreissäge greifen würden.

  • Aussparungen aus verschiedenen Platten können mit dieser Säge ohne Probleme, und ohne dass das Werkstück ausfranst, durchgeführt werden.

  • Hilfsmittel wie eine Führungsschiene erleichtern die Arbeit zusätzlich und Sie können bei einer Tauchsäge zwischen einem Stromkabel und einem Akku wählen.

Ein Vergleichstests verschafft Ihnen die Möglichkeit sechs bis acht verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen.

Aufgrund der extremen Lautstärke einer Tauchsäge sollten Sie immer zu einem Hörschutz greifen, bevor Sie mit Ihren Arbeiten beginnen.

Vor- und Nachteile eines Tauchsägen Tests

Vorteile

  • Sie können bei einem Test zwischen vielen verschiedenen Tests auswählen und bekommen somit immer eine gute Mischung an Meinungen.
  • Doch auch die Tatsache, dass Sie Bewertungen anderer Käufer sehen, vermeidet einen typischen Fehlkauf.
  • Ein Vergleichstest zeigt Ihnen Testsieger aus den verschiedenen Bereichen an.
  • Auf nur einer Seite können Sie mehrere Tauchsägen miteinander vergleichen und erkennen direkt, welche Eigenschaften vorhanden sind oder nicht.

Nachteile

  • Ein Nachteil könnte es sein, dass Sie erst einmal einen passenden Test für Ihre Bedürfnisse suchen müssen.

In diesem Video wird ein Test der Tauchsäge Einhell TE PS 165 durchgeführt und Sie können dort sehr viel über diese Tauchsäge erfahren.

https://www.youtube.com/watch?v=GbSDSI4XW5g

Was ist denn eigentlich eine Tauchsäge?

Wer darüber nachdenkt, eine Tauchsäge zu kaufen, der wird wahrscheinlich schon genau die Vorteile einer solchen Säge kennen, dennoch möchten wir einmal kurz wichtige Fakten zu einer Tauchsäge aufzeigen. Eine Tauchsäge ist eine andere Art einer Handkreissäge und kann, wie das Wort schon sagt, in ein Werkstück eintauchen, wobei eine normale Säge immer vorne mit dem Schnitt beginnen muss. Bei einer Tauchsäge können Sie immer zwischen drei Varianten wählen, nämlich einer Mini-Tauchsäge, einer Akku-Tauchsäge oder der Tauchsäge, die mit einem Kabel verbunden ist. Wir gehen später noch näher auf die jeweiligen Unterschiede dieser drei Varianten ein. Wie bei vielen technischen Geräten ist auch bei der Wahl einer Tauchsäge die angezeigte Leistung ein wichtiger Faktor, denn dieser Punkt wird nicht nur über die Zeit bestimmen, die Sie für Ihre Arbeiten benötigen, sondern auch über die Qualität des jeweiligen Schnittes bzw. Ausschnittes entscheiden. Um später gute Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie beim Kauf aber nicht nur auf die Leistung der jeweiligen Tauchsäge achten, sondern ebenfalls auf die Qualität des vorhandenen Sägeblattes. Doch in der Tat gibt es noch einiges mehr, das Sie später beim Kauf beachten müssen, doch auch auf diesen Punkt werden wir im Verlauf noch näher eingehen, damit Sie sich gut vorbereitet fühlen, wenn Sie eine Tauchsäge kaufen werden.

Welche verschiedenen Tauchsägen werden angeboten?

Wir haben die drei verschiedenen Varianten schon einmal kurz erwähnt, doch nun möchten wir auf die einzelnen Vor- und Nachteile genauer eingehen, damit Sie genau wissen, wann Sie zu welcher Tauchsäge greifen sollten.

Art der Tauchsäge

Eigenschaften

Mini Tauchsäge

Neben der Tatsache, dass diese Modelle einer Tauchsäge sehr viel weniger Leistung mitbringen, sind dies aber auch die Tauchsägen, die aufgrund ihres geringen Gewichtes leicht bedient werden können und speziell für Arbeiten über Kopf geeignet sind. Sie kann präzise sägen und ist ideal für Modellarbeiten oder zum Zusägen von Kacheln bzw. Fliesen. Ferner können Sie mit einer Mini Tauchsäge auch schwer zugängliche Flächen bzw. Ecken gut bearbeiten. Bedenken Sie aber immer, dass Sie hier durchschnittlich nur mit 500 Watt und einer Schnitttiefe bis zu 27 Millimetern rechnen können.

Akku Tauchsäge

Diese Tauchsäge ist ideal für alle Arbeiten oder Orte, wo Sie noch nicht mit Strom versorgt sind, wie zum Beispiel ein Rohbau oder im Garten. Ferner stört Sie hier niemals ein Kabel und Sie können sich während den Arbeiten sehr viel freier bewegen. Allerdings sind Sie aufgrund des Akkus zeitlich beschränkt und können Ihre Arbeiten nur solange durchführen, wie auch der Akku mitspielt. Wer hier dennoch flexibel und mobil arbeiten möchte, sollte stets für einen vollgeladenen Ersatz-Akku sorgen. In der Regel bringen diese Modelle weniger Leistung als eine kabelgebundene Tauchsäge mit und auch das Gewicht ist bei diesen Geräten höher.

Kabelgebundene Tauchsäge

Die traditionelle Tauchsäge kommt mit Kabel und wird an die Steckdose angeschlossen. Sie sind in diesem Fall immer von einer Steckdose abhängig und müssen bei den Arbeiten auf das Kabel achten. Aus diesem Grund sollten Sie schon beim Kauf auf die Länge des Kabels achten und im Zweifelsfall für eine Verlängerung sorgen. Im Gegenzug bringen diese Tauchsäge eine größere Leistung mit und kann auch im Bereich der Schnitttiefe sehr viel mehr leisten.

Sie erkennen es schon, jede dieser Varianten bringt hier Vorteile aber auch Nachteile mit, Sie müssen nun für sich selbst entscheiden, welche Nachteile für Sie geringer sind und welche Punkte entscheidend sind, um Ihre Arbeiten gut und präzise ausführen zu können.

Welche Hersteller sind im Bereich Tauchsägen auf dem Markt?

Damit Sie später gezielt nach einem Tauchsägen Test suchen können, möchten wir Ihnen an dieser Stelle speziell die Hersteller vorstellen, die im Internet in den verschiedenen Tests auftauchen und auch schon als Testsieger benannt wurden.

ScheppachMatrixGüdeMakitaFestoolParksideMafellKawasakiBoschBatavia

Welche Punkte können Sie über eine Tauchsäge mit Hilfe eines Tests erfahren?

Warum sollten Sie nun überhaupt einen Test lesen und welche Fakten und Daten werden Ihnen dort präsentiert? Um sich gründlich zu informieren ist immer ein Vergleichstest angebracht, denn hier haben Sie die Möglichkeit, mehrere Modelle mit einander zu vergleichen. Ein Einzeltest ist erst dann sinnvoll, wenn Sie schon ein spezielles Modell ins Auge gefasst haben und nun eine sichere Bestätigung für Ihren Kauf wünschen. Durch einen Test werden Sie immer sehr viel mehr Dinge erfahren, als wenn Sie die Angaben des Herstellers lesen, doch auch der direkte Vergleich und das Abwägen aller Eigenschaften macht Ihnen eine spätere Entscheidung sehr viel einfacher. Nachdem Ihnen in einem Test die Testsieger, die Note und auch die Anzahl der Bewertungen angezeigt wurden, kommen die entscheidenden Eigenschaften der jeweiligen Tauchsäge.

  1. Sägeblattdurchmesser, hierbei müssen Sie speziell beim Neukauf darauf achten, dass das Sägeblatt und auch der Durchmesser zu Ihrer Tauchsäge und zu den gewünschten Arbeiten passt. Der Durchmesser des Sägeblattes bestimmt später, welche Schnitttiefe erzielt werden kann.
  2. Die Leistung, ein ebenfalls wichtiger Punkt, der später darüber bestimmt, wie leistungsstark Ihr gewähltes Modell ist. Sie sollten hier nur eine Tauchsäge kaufen, die eine Leistung zwischen 1.000 und 1.400 Watt aufweisen kann. Die einzige Ausnahme bildet hier die Mini-Tauchsäge, die durchschnittlich nur ca. 500 Watt mitbringen wird.
  3. Die angezeigte Leerlaufdrehzahl bestimmt später darüber, wie schnell sich Ihr Sägeblatt pro Minute drehen kann und ist damit ein Indiz dafür, wie schnell Sie Ihre Arbeiten erledigen können. Optimale Werte liegen hier zwischen 5.000 und 6.000 Umdrehungen in der Minute.
  4. Auf die richtige Schnitttiefe kommt es später ebenfalls an und wichtig ist, dass Sie hier die Schnitttiefe und den Winkel in einem direkten Zusammenhang betrachten, denn die angezeigten Werte werden hier unterschiedlich sein, ob Sie 90 Grad oder 45 Grad wählen. Bei einem 90 Grad Winkel liegen die Werte zur Schnitttiefe einer Tauchsäge durchschnittlich zwischen 50 und 55 mm und bei einer 45 Grad Einstellung ist es nur eine Schnitttiefe zwischen 40 und 45 mm. Eine Ausnahme bildet hier wieder die Mini-Tauchsäge, die lediglich eine Schnitttiefe bis zu 27 mm verwirklichen kann. Wichtig ist hier, dass die erhobenen Daten immer ohne die Verwendung einer Führungsschiene erfolgen und daher beim Einsatz einer Führungsschiene einige Millimeter entfallen können.
  5. Ist eine Staubsaugervorrichtung vorhanden? Bei diesem Punkt geht es darum, ob Ihre Tauchsäge eine Vorrichtung mitbringt, an der Sie später Ihren eigenen Staubsauger anschließen können; das vermeidet nicht nur sehr viel Schmutz und Staub, sondern macht auch das Arbeiten sehr viel leichter, weil nicht ständig etwas durch die Luft fliegt. Die meisten der im Test vorgestellten Tauchsägen bringen eine solche Vorrichtung mit, achten Sie hier einfach auf einen grünen Haken, der für das Vorhanden sein einer solchen Vorrichtung steht.
  6. Eine Führungsschiene erleichtert das Ausführen Ihrer Arbeiten und ist nicht immer im Lieferumfang enthalten. Oft können Sie zwischen dem Modell mit und ohne Führungsschiene wählen, achten Sie darauf, dass Sie beim Nachkauf einer solchen Schiene entweder zum selben Hersteller greifen oder ein universales Produkt kaufen.
  7. Achten Sie auf Zubehör und vorhandene Ersatzteile, denn auch dieser Punkt wird in einem Testbericht mit aufgegriffen und erläutert. So geht es hier oft um einen Aufbewahrungskoffer, den Sie nutzen können, um Ihre Tauchsäge nach den Arbeiten sicher zu verstauen oder wenn Sie öfters Ihre Tauchsäge mit außer Haus nehmen möchten. Ferner ist dies der Punkt, der Ihnen aufzeigt, ob und wieviel Sägeblätter im Lieferumfang enthalten sind und später nicht direkt nachgekauft werden müssen.
  8. Auch das Gewicht einer Tauchsäge sollten Sie auf keinen Fall unterschätzen, denn gerade, wenn Sie Arbeiten über Kopf ausführen möchten oder Ihre Tauchsäge für lange Arbeiten in der Hand behalten wollen, ist ein schweres Modell eher hinderlich als nützlich. Je nach Modell werden Sie hier zwischen einem Gewicht von 2,5 bis fast 8 Kilogramm wählen können.
  9. Ziemlich am Ende eines Testberichtes werden Sie dann über die jeweiligen Vorteile genauer informiert; dieser Punkt beinhaltet oft die Aussagen, wie präzise die Schnitte durchgeführt werden können oder auch welches weitere Zubehör mit angeboten wird.
  10. Hilfreich ist weiter, dass Sie nun über die verschiedenen Anbieter informiert werden und von einer Testseite aus oft sogar einen Preisvergleich durchführen können. Nutzen Sie diese Option, um eine der besten Tauchsägen zu einem großartigen Angebotspreis kaufen zu können.

Produktübersicht einiger Tauchsägen

Nun möchten wir Ihnen natürlich auch die eine oder andere Tauchsäge vorstellen, die gerade im Bereich der Tests aufgefallen sind und die mit einer Note von SEHR GUT bis GUT abgeschnitten haben. Dabei gehen wir aber nicht nur auf das einzelne Modell näher ein, sondern berichten auch von Testsiegern und Preisen. Wichtig ist, dass Sie wissen, dass Testsieger von Test zu Test variieren können und somit auch nur ein Anhaltspunkt für Sie sein können. Bei den genannten Preisen handelt es sich stets um Momentaufnahmen.

TauchsägeEigenschaftenPreis
Festool TS 55 REBQ Plus FSGetestet im Jahr 2019 hat dieses Modell die Note SEHR GUT erhalten und wurde als Vergleichssieger bewertet. Bei einer Leistung von 1.200 Watt schafft dieses Modell 5.200 Umdrehungen in der Minute. Je nach Winkel können Sie hier eine Schnitttiefe zwischen 55 und 43 Millimetern realisieren. Das Gewicht mit 4,5 Kilogramm liegt im durchschnittlichen Bereich. Führungsschiene und Transportkoffer sind im Lieferumfang enthalten.unter 600 €
Scheppach PL 55Als Preisleistungssieger im aktuellen Jahr können Sie hier mit einer Leistung von 1.200 Watt rechnen und dabei auf 5.500 Umdrehungen bauen. Allerdings wiegt dieses Modell über 7 Kilogramm und auch ein Koffer zur Aufbewahrung wird hier nicht mitgeliefert. Kunden beschreiben, dass diese Tauchsäge gut in der Hand liegt und präzise Schnitte durchführen kann.ca. 140 €
Bosch  Professional GKT 55 GCEMit der Test Note GUT hat diese Tauchsäge abgeschnitten und überzeugt durch eine Leistung von 1.400 Watt und 6.250 Umdrehungen pro Minute. Bei diesem Modell bekommen Sie alles, was eine Tauchsäge leisten sollte, nur eine Führungsschiene müssen Sie separat kaufen. Käufer bestätigen einen präzisen Schnitt und auch, dass dieses Modell gut in der Hand liegt.ca. 400 €
Batavia Maxx SawDie günstige Tauchsäge hat mit der Note GUT abgeschnitten und kann eher als Mini-Tauchsäge beschrieben werden, denn hier können Sie nur auf eine Leistung von 600 Watt zurückgreifen. Im Lieferumfang befindet sich ein Aufbewahrungskoffer, mehrere Sägeblätter und ein Staub Auffangsystem ist vorhanden.unter 100 €

An welche Sicherheitsmaßnahmen müssen Sie denken, wenn Sie mit einer Tauchsäge arbeiten?

Immer dann, wenn Sie zu einem elektrischen Gerät greifen, sollten Sie an die Sicherheit Ihrer Familie und auch an Ihre eigene Sicherheit denken. Greifen wir im ersten Schritt die Sicherheit Ihrer Familie, speziell Ihrer Kinder, auf. Lassen Sie elektrische Geräte nicht angeschlossen, wenn Sie den Raum verlassen, denn kleine Kinder sind neugierig und haben sehr schnell einmal den Einschalter entdeckt. Doch auch während der Arbeiten sollten sich Kinder nicht in der Nähe aufhalten, weil die Geräusche sehr extrem werden können. Und nun zu den Sicherheitsmaßnahmen, an die Sie unbedingt denken sollten. Nutzen Sie auf jeden Fall einen Gehörschutz, weil jede zusätzliche Beanspruchung Ihrer Ohren zu einer geminderten Hörleistung führen kann. Eine Schutzbrille sorgt dafür, dass Sägespäne nicht in Ihr Auge gelangen und dort einen dauerhaften Schaden anrichten können. Ferner sollten Sie solche Arbeiten nur mit Arbeitshandschuhen durchführen, damit Sie Splitter in Ihren Händen verhindern. Doch auch die Staubabsaugung wird einen Teil zu Ihrer Gesundheit beitragen, wenn entstehender Staub und Schmutz direkt aufgesagt wird und gar nicht erst in Ihre Lungen gelangen kann. Und zum Schluss sei erwähnt, dass Sie auch bei Ihrer Kleidung genau hinschauen sollten, bevor Sie mit den Arbeiten beginnen; verzichten Sie hier auf Schals, Ketten und auf Ärmel, die nicht fest am Körper anliegen. Lesen Sie vor dem ersten Gebrauch die Anleitung und die Hinweise des Herstellers durch, denn je nach Modell können sich hier die Hinweise und die Warnungen verändern.

Handkreissäge oder Tauchsäge?

Sie können natürlich nur dann ein gutes und passendes Modell wählen, wenn Ihnen die Unterschiede dieser beiden Sägearten geläufig sind.

Handkreissäge

Tauchsäge

Eine Handkreissäge können Sie immer dann einsetzen, wenn es um gerade und lange Schnitte in Holz geht oder Sie Holzplatten, Kunststoffe oder verschiedene Metalle bearbeiten wollen. Eine Kreissäge setzt immer vorne am Werkstück an und sägt dann in die gewünschte Richtung durch das jeweilige Material. Hier hängt es immer davon ab, welches Sägeblatt Sie nutzen. Bei einer Handkreissäge gilt, dass die Drehzahl immer gesteuert und somit immer passend zu den Arbeiten gewählt werden kann. Eine gute Säge aus dieser Kategorie können Sie schon für unter 200 Euro erwerben.

Wie das Wort schon verrät kann diese Säge ins Werkstück eintauchen und muss somit nicht vorne angesetzt werden. Aus diesem Grund sind diese Sägen gut dafür geeignet, um Aussparungen an Küchenplatten vorzunehmen. Kleinere Modelle werden gerne im Modellbau eingesetzt. Wer hier alle Vorteile einer Tauchsäge nutzen möchte, der sollte beim Kauf direkt an eine passende Führungsschiene denken.

Welches Sägeblatt sollten Sie verwenden?

Bei einem Sägeblatt ist es immer wichtig, dass Sie zu dem Sägeblatt greifen, das auch in der Lage ist, das gewünschte Material zu bearbeiten. Alternativ können Sie zu sogenannten Universal-Sägeblättern greifen, die nicht nur Holz, sondern auch Gipsplatten und weiche Kunststoffe verarbeiten können. Wer auf Nummer sicher gehen will, der wählt sein Sägeblatt dann unter den verschiedenen Angeboten aus; Sie haben hier die Wahl zwischen den Materialien Hartholz, Laminat, Aluminium, Kunststoffe oder Mineralstoffe. Wer Gegenstände wie Gips oder Zement bearbeiten will, der muss zum Diamant-Sägeblatt greifen. Weitere Sägeblätter, die angeboten werden, sind das Trapez-Flachzahn- oder auch das Feinzahn-Sägeblatt. Doch Achtung, beim Kauf müssen Sie immer darauf achten, dass das gewählte Sägeblatt zu Ihrer Tauchsäge passt, daher müssen Sie immer Hersteller und Modell mit auf dem Schirm haben, wenn Sie neue Sägeblätter kaufen gehen.

Wo können Sie eine Tauchsäge oder benötigtes Zubehör kaufen?

Nun haben Sie alles Nötige erfahren, um sich für eine gute Tauchsäge entscheiden zu können, nun möchten Sie natürlich auch noch wissen, wo Sie Ihren Einkauf am besten tätigen können. Die vielen verschiedenen Kauforte bringen verschiedene Vor- und Nachteile mit, die Sie bei Ihrem Einkauf bedenken sollten. Natürlich können Sie Ihren Einkauf direkt im Internet erledigen, denn egal, ob über eine Testseite oder über Ihren Browser, Sie können schnell und einfach mehrere Produkte angezeigt bekommen. Ein großer Vorteil von einem Interneteinkauf ist die Tatsache, dass Sie hier alles bequem von Zuhause aus erledigen können und auch mit etwas Zeit das günstigste Modell angezeigt bekommen. Zusätzlich wird Ihre Tauchsäge dann einfach nach Hause geliefert und Sie müssen nicht einmal ins Auto einsteigen. Doch auch die Tatsache, dass Sie auf Seiten wie Amazon die Bewertungen und Kommentare anderer Käufer lesen können, wird Ihnen auf jeden Fall einen Fehlkauf ersparen, wenn Sie sich die Zeit nehmen und angezeigte Informationen auch wirklich lesen. Ein weiterer Vorteil im Internet ist, dass Ihnen oft benötigtes Zubehör oder Ersatzteile direkt mit angezeigt werden und Sie über einen Link auch diesen Einkauf erledigen können und dann immer genau wissen, dass die Tauchsäge und das gewählte Ersatzteil auch wirklich zusammenpassen. Doch auch die vielen Baumärkte in Ihrer Nähe werden Ihnen einige Modelle im Sortiment anbieten können, und hier haben Sie den klaren Vorteil, dass Sie einem Verkäufer alle Fragen stellen können, die für Sie noch unbeantwortet geblieben sind und Sie haben die einmalige Chance, sich das Gerät gleich vorführen zu lassen. Im Gegenzug werden Sie aber in einem Baumarkt nie eine so große Auswahl vorfinden können, wie das im Internet der Fall ist. Weitere Geschäfte, wo Sie von Zeit zu Zeit eine Tauchsäge finden können, sind nicht nur die großen Einkaufsketten wie Real und Kaufland, sondern auch Discounter wie Aldi und Netto werden passende Angebote ankündigen. So hat zum Beispiel der Aldi im letzten Jahr eine Präzisions-Tauchsäge für knapp 60 Euro angeboten. Diese Geräte schneiden oft in Testberichten gut ab und werden immer zu einem sehr günstigen Preis angeboten, allerdings ist die Stückzahl immer sehr gering und nur wer Glück hat und sehr schnell ist, wird hier wirklich zum Kauf einer Tauchsäge kommen.

Neu oder gebraucht, was darf es sein?

Die Frage, ob neu oder gebraucht, ist in erster Linie immer eine Frage es Preises; gerade wenn Sie eine namhafte Tauchsäge kaufen möchten, die einen Neuwert von mehreren Hundert Euro mitbringt, dann kann sich ein Gebrauchtkauf unter Umständen lohnen. Doch bedenken Sie bei einem Gebrauchtkauf immer, dass Sie sowohl auf Garantie als auch auf die Option des Umtausches verzichten müssen. Daher gilt es hier, sich einige Regeln zu merken:

  • Überprüfen Sie den Wert des Gerätes, welchen Neupreis würden Sie heute bezahlen und steht der angebotene Preis in einem guten Verhältnis?
  • Nutzen Sie immer die Chance und überprüfen Sie das Gerät vor dem Kauf auf vollständige Funktion.
  • Für den Fall, dass Sie ein Gerät kaufen, das so im Handel nicht mehr erhältlich ist, müssen Sie vor dem Kauf herausbekommen, ob benötige Sägeblätter noch gekauft werden können.
  • Erfragen Sie das genaue Alter des angebotenen Modells.
Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS
Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS
1,57K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Gut (2,5)
Scheppach PL55
Scheppach PL55
1,01K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen